Kirchenchor Saas > Willkommen beim Kirchenchor Saas

Aus Projektchor wird „Festtags-Chor“

Noch sind die Klänge der „Toggenburger Passion“ vom vergangenen Frühjahr nicht in allen Ohren verklungen und bereits stehen neue Ideen an. Aus dem bisherigen „Projektchor Mittelprättigau“ soll neu ein so genannter „Festtags-Chor“ entstehen. Dem Gedanken des bisherigen Chorleiters Rolf Rauber nach ist damit ein Chor in beliebiger Grösse mit Sängerinnen und Sängern gemeint. Das Sänger-Halbjahr – jeweils von Oktober bis April – beinhaltet themenweise und in verschiedenen Blöcken das Einüben von entsprechendem Liedgut (geistliche Lieder, Volks- und Heimatlieder etc.). Die einzelnen Themen-Blöcke sind immer in sich abgeschlossen. Es ist möglich, diese einzeln zu besuchen oder das ganze Sängerhalbjahr hindurch mitzumachen. Voraussetzung ist einzig die Freude am Mitsingen und der möglichst lückenlose Probenbesuch während des betreffenden Themenblocks. Die Chorproben finden jeweils am Dienstagabend um 20.15 Uhr im Saaser Kirchgemeindehaus statt.  


Die Proben finden wie folgt statt:
Weihnachten 28. Oktober bis 25. Dezember 2014
Volks- und Heimatlieder 13. Januar bis 17. Februar 2015
Ostern 24. Februar bis 5. April 2015

 

Wer den bisherigen Projektchor kennt, weiss, dass es dabei um frohe und gesellige Singstunden von Alt und Jung handelt. Wer sich also angesprochen fühlt – aus allen Dörfern der Region – ist herzlich eingeladen in diese neue Chorformation. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ältere Meldungen und Projekte:

 

 

Toggenburger Passion

Der Projektchor Mittelprättigau hat mit dem letzten Konzert am 27. April 2014 in der Bullingerkirche in Zürich-Hard das Projekt abgeschlossen. Der Chor sieht auf eine intensive, aber sehr schöne Probezeit zurück. Die Aufführungen an den verschiedenen Orten waren dann die Belohnung für die Probenarbeit. Die Aufführungen waren fast alle bis auf die letzten Plätze besetzt. Die vielen begeisterten Rückmeldungen haben uns allen gut getan.

Die CD mit einer Liveaufzeichnung kann hier bestellt werden.

 

Download Plakat

Download Flyer

Download Begleitheft mit weiteren Informationen zu den Mitwirkenden und dem Projekt

Weitere Bilder der Gesamtprobe unter Projektchor -> Impressionen

Wunsch wird eingeübt: die "Toggenburger Passion"!

Auf vielfachen Wunsch aus der Sänger- und der treuen Zuhörerschaft des Projektchors wird die "Toggenburger Passion" von Peter Roth eingeübt.

Nun braucht das Projekt nur noch Sängerinnen und Sänger. Die "Toggenburger Passion" wird über zwei Winter eingeübt und im Frühjahr 2014 an verschiedenen Orten zur Aufführung gelangen. In beiden Wintern werden jeweils grössere Probenunterbrüche erfolgen, um mit dem "Stammchor" Lieder für Weihnachts- oder Ostergottesdienste in Prättigauer Kirchen einzuüben.

Wer sich angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen, die Informationsprobe vom Dienstag, 9. Oktober 2012, 20.15 Uhr  im Kirchgemeindehaus Saas zu besuchen. Dort wird das Konzept und der Probenplan erläutert und werden erste Chorbeispiele zu hören sein. Der Projektchor probt alsdann den Winter über - wie erwähnt mit Unterbrüchen - jeden Dienstagabend um 20.15 Uhr in Saas. Wer mehr über das neue Projekt erfahren will, wende sich an Dirigent Rolf Rauber (Tel. 081 332 15 55 oder 079 820 83 93) oder an Präsident Daniel Hansemann (Tel. 081 330 54 84 oder 078 614 03 29).

Weitere Inforamtionen finden Sie in der Pressemitteilung

 

Kirchenchor Saas

Der Kirchenchor Saas (GR) besteht seit über 40 Jahren und steht unter der Leitung von Rolf Rauber. Der Chor besteht aus etwa 35 - 40 Sängerinnen und Sänger, grösstenteils aus dem mittleren Prättigau.

 


Chormusik zum Karfreitag

Der erweiterte Kirchenchor Saas singt im Doppelchor:

Die Deutsche Messe von Franz Schubert

Gründonnerstag, 5. April 2012

20.15 Uhr Kirche Jenaz

Karfreitag, 6. April 2012

20.15 Uhr Kirche Saas

 

unter Mitwirkung der Ortspfarrer (liturgische Gestaltung)

Orgel und Gesamtleitung: Rolf Rauber-Bühler

Eintritt frei, Kollekte zur Deckung der Unkosten

 


Eindrückliche Kirchenmusik mit Doppel-Chor

 

Seit vielen Jahren führt der Projektchor Mittelprättigau mit seinem Stammchor "Kirchenchor Saas" Konzerte auf. In gewissen Abständen sind dies grössere Werke, dazwischen gelangen kleinere Projekte zur Aufführung.

Dieses Jahr hat der "Kleine Projektchor" mit seinen rund 50 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Rolf Rauber etwas ganz Spezielles einstudiert. Ueber Karfreitag wird der Chor die Deutsche Messe von Franz Schubert zu Gehör bringen. Allerdings nicht in der gängigen Fassung, sondern in einer Aufführung mit Doppelchor. Der Gesamtchor teilt sich dabei in zwei vierstimmige Klangkörper und singt gewissermassen im Echo, teils zeilen- teils strophenweise die bekannten Chorsätze. Diese Interpretation führt zu einem gewaltigen Klangerlebnis. In beiden Aufführungen, am Gründonnerstag in der Kirche Jenaz, am Karfreitag in der Saaser Kirche, werden die Ortspfarrer die eindrückliche Musik mit Zwischentexten umrahmen. Schubert im "Doppel-Chor", das ist schon was ganz Besonderes! Der Projektchor freut sich auf eine grosse Zuhörerschaft! Der Eintritt ist frei, zur Deckung der Unkosten wird eine Kollekte erhoben. In beiden Kirchen beginnt die Aufführung jeweils um 20.15 Uhr.


Zum Werk:

Die "Deusche Messe" (Originaltitel: "Gesänge zur Feier des heiligen Opfers der Messe", D 872) ist ein geistliches Musikwerk des Komponisten Franz Schubert aus dem Jahre 1826. Es umfasst acht Messgesänge und einen Anhang.


Ihren Namen hat die Deutsche Messe daher, dass sie, anders als die meisten geistlichen Werke jener Zeit, in der Landessprache verfasst wurde. Dies, sowie die sehr freie, assoziative und romantisierende Uebertragung des liturgischen Textes führte zur anfänglichen Ablehnung  in kirchlichen Kreisen, erlangte aber bald ungeahnte Popularität durch die Verbreitung der deutschen Bet- und Singmessen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.


Musikalisch ist die Deutsche Messe von schlicht-eingängiger, diatonischer Melodik geprägt. Ihrer Interpretation sind breite Möglichkeiten offen; in der hier gehörten Form werden die einzelnen Gesänge bewusst auf den textlichen Inhalt ausgerichtet und zeigen eine entsprechende Dynamik. Aussergewöhnlich ist die Aufführung im sogenannten "Doppelchor", d.h. in zwei Echo-Chören, die sich zeitweise gegenseitig ablösen und dann wieder zusammenfinden. Ein Wagnis des Dirigenten, das zweifellos tiefgründige Wirkung zeigt. Die Zuhörer dürfen gespannt sein; sie hören die Deutsche Messe in wohl noch nie gehörter gesungener Form und lediglich mit Orgelbegleitung.


Der Text der Deutschen Messe stellt keine Uebersetzung lateinischer Mess-Vorlagen dar, sondern beruht vielmehr auf der Sammlung "Geistliche Lieder für die heilige Messfeier" des Auftraggebers J. P. Neumann.  Die Texte rücken vor allem den Menschen mit seinen irdischen Sorgen und Nöten ins Blickfeld und sollen auch als eigentliche Andachtstexte dienen. In der heutigen Aufführung werden die einzelnen Gesänge durch liturgische Texte passend verbunden.


In der Aufführung wird der auch der eher selten gehörte "Anhang" des Komponisten zu hören sein. Dieser Anhang und das "Unser Vater" des Schubert-Zeitgenossen C. H. Rinck verleihen der Karfrfeitags-Musik ihre besondere Note.

Download Flyer


Toggenburger Kirchenmusik

 

Seit Herbst 2009 wurde als Projektchor die "Toggenburger Kirchenmusik" einstudiert. Zur Aufführung kam diese im Frühling 2011.

Weitere Infos unter Projektchor