Sängerreise in eine andere Welt


Der grosse gelbe Doppelstöcker von Postauto Graubünden war am Sonntagmorgen des 15. April 2018 praktisch auf den letzten Platz besetzt, als er mit der grossen Sängerschaft des Prättigauer Festtagschores auf Reisen ging. Ziel war die Zentralschweiz, genauer gesagt das Schweizer Paraplegikerzentrum im luzernischen Nottwil. Für die über 70 Chormitglieder aus dem Prättigau war es eine Reise in eine andere Welt. Nicht nur des Frühlings wegen, welcher der wintergewohnten Sängerschar auf ihrer Fahrt zunehmend entgegen wehte, sondern auch des eigentlichen Hauptzieles wegen: dem Besuch des grössten Paraplegikerzentrums der Schweiz. Beeindruckt vom riesigen Gebäudekomplex  an den Gestaden des Sempachersees, traf sich der Chor gleich nach der Ankunft in der lichten Halle des Begegnungszentrums zu einem Frühschoppenkonzert. Ein bunter besinnlicher und fröhlicher Liederstrauss drang durch die grosse Halle bis hin in die hintersten Ecken der Patientenzimmer und erfreute  viele sichtbare und unsichtbare Zuhörer. Für den Prättigauer Festtagschor ein unvergessliches Erlebnis in einer Welt, die auf einmal so anders war. Die kompetente Führung durch das weitläufige Heil- und Rehazentrum und schliesslich der eindrückliche Film über das Schicksal betroffener Menschen wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für viele unfassbar, wie schnell eine andere Welt Tatsache werden kann! Und ebenso beeindruckend, wie solch vom Schicksal  betroffene Menschen alsdann den Weg in ein für sie schliesslich „gewöhnliches Leben“ zurückfinden. Für die Chormitglieder wurde das Ziel ins frühlingshafte Suhretal darum zu mehr als zu einem blossen Vereins-Ausflug, er wurde zu einer Lebensreise in eine Welt, die einerseits betroffen macht, aber auch aufhorchen, staunen und hoffen lässt. Unter diesem Eindruck verliess die Prättigauer Singgemeinschaft abschliessend das Klinikareal mit einem klangvollen Schluss- und Segenslied vor der Kulisse des derzeit in grosser Erweiterung stehenden Gebäude-Komplexes und im Schatten des grossen gelben Postautos, das schliesslich alle wieder gesund und wohlbehalten in ihre gewohnte Heimat, in ihre eigene Welt zurück brachte. Für viele aber nach dem erlebnisreichen Tag auch mit der Erkenntnis, dass dies eigentlich alles andere als selbstverständlich war.

Veröffentlicht unter Festtagschor | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ostermesse mit neuem Taufstein und Festtagschor

Der Festtagschor Prättigau umrahmte – wie 14 Tage vorher in der katholischen Kirche St. Joseph in Seewis-Pardisla – am 1. April 2018 – am Ostermorgen – die Festmesse in der Kirche St. Josef in Klosters. Diese besondere Messfeier beinhaltete nebst der Einweihung eines neuen Taufsteins auch gleich die Vornahme der ersten Taufe am neuen Gestaltungs-Element in der modernen Kirche. Der Festtagschor sang in diesem Gottesdienst nebst Werken von Joseph Haydn und Walter Schmid die sogenannte „Johanner-Messe“ des zeitgenössischen Toggenburger Komponisten Peter Roth. Die gegen 500 Besucher des Gottesdienstes spendeten dem Chor für die bestens gelungene Gesangsdarbietung einen langanhaltenden Applaus. Besonders erwähnenswert: die Jodelpartien wurden von einem Gesangsquartett aus den eigenen Chorreihen bestritten. Die Johannermesse wurde damit zu einem der bisher schönsten und eindrücklichsten Werke, die der Festtagschor Prättigau in jüngerer Zeit zu Gehör brachte.

Veröffentlicht unter Festtagschor, Uncategorized | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bezirkssängerfest in Maienfeld 15. Mai 2017

In voller Besetzung nahm der rund 90-stimmige Madrisachor – zusammengesetzt aus dem Festtagschor Prättigau und dem Männerchor Klosters-Serneus – am 15. Mai 2017 mit Dirigent Rolf Rauber am Bezirkssängerfest Nordbünden teil und brachte mit seinen vier Wettliedern das Prädikat „sehr gut“ mit nach Hause. Der Madrisachor eröffnete bereits am Vormittag in der Festhalle in Maienfeld den sehr gut organisierten Sängertag und genoss zusammen mit über 30 anderen Vereinsformationen die zahlreichen Gesangsvorträge im Verlaufe des Tages. Der Festtagschor wird sich nun im kommenden Sängerjahr wieder verschiedenen neuen Zielen zuwenden, so u.a. einem Reformationsanlass im November in Jenaz und voraussichtlich einem grösseren Passionskonzert im Frühjahr 2018.

Veröffentlicht unter Festtagschor, Madrisachor | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Überzeugender Auftritt am Glarner Kantonalen Gesangsfest 2016

Der Festtags-Chor hat sich im Frühling 2016 mit dem Männerchor Klosters zusammengetan und ist als „Madrisachor“ am Glarner Kantonalen Gesangsfest 2016 in Niederurnen aufgetreten. Die vier in der katholischen Kirche vorgetragenen Lieder kamen beim Publikum sowie auch bei den Experten sehr gut an.

Der Chor durfte für diesen Auftritt das Prädikat „VORZÜGLICH“ entgegennehmen.

Links und Impressionen:
Madrisachor
Bilder auf Linth.net
Glarner Gesangsfest 2016

Veröffentlicht unter Festtagschor, Madrisachor | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Festtagschor singt wieder – neue Stimmen willkommen!

Der grosse regionale „Festtagschor“ beginnt wieder mit seinen Proben. Ein beglückendes Winterprogramm mit vielen Höhepunkten (unter anderem eine Sängerreise ins Paraplegikerzentrum Nottwil mit Konzert) steht auf dem Programm. Der regionale Gemischtenchor unter der Leitung von Rolf Rauber freut sich über jedermann, der sich fürs Mitmachen interessiert. Die Besonderheit dieses Chores: man kann auch nur projektmässig auf einzelne Programm-Punkte hin mitmachen. Nähere Auskunft erteilt gerne der Chorleiter (Tel. 079 820 83 93). Alle Interessierten (auch solche, die gern einmal schnuppern kommen) sind herzlich eingeladen zur ersten Probe am Dienstag, 26. September um 20.15 Uhr im Kirchgemeindehaus Saas.

Veröffentlicht unter Festtagschor | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Prättigauer Kulturpreis

Unser Dirigent Rolf Rauber konnte am 21. September 2012 den Prättigauer Kulturpreis der Anny Casty-Sprecher Stiftung entgegen nehmen. Auch wir freuen uns sehr über diese Wahl. Er hat diesen Preis mit seinem vielfältigen Schaffen in den verschiedensten Bereichen der Prättigauer Kultur mehr als verdient.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlassen Sie einen Kommentar